(Bildunterschrift: v.l.n.r.: Der abtretenden Scharleiter Silvan „Pan“ Bühler sowie die verabschiedeten Leiter Silvio „Canero“ Emmenegger, Raffael „Dix“ Frei, Michael „Mex“ Wangeler und Matthias „Chorus“ Egli.)

Die Sonne hielt sich vornehm zurück, als sich vergangenen Samstag die Leiter der Jungwacht Ruswil Im Loch versammelten. Der dunstige Nebel wollte sich den ganzen Tag über nicht verziehen – perfektes Wetter also, um den Nachmittag im geschlossenen Sitzungszimmer zu verbringen und über der Planung des kommenden Scharjahres zu brüten. Die Scharleitung führte gewohnt souverän durch die umfangreiche Traktandenliste: Nach dem traditionellen Rückblick auf das ereignisreiche Jubiläumsjahr in Wort und Bild konnte der Kassier Chris „Modo“ Schwarzentruber einstimmig entlastet und seine Arbeit verdankt werden. Ebenfalls einstimmig gewählt bzw. bestätigt wurde Raoul „Mitch“ Schwarzentruber als Nachfolger des abtretenden Scharleiters Silvan „Pan“ Bühler sowie der bisherige Scharleiter Armand „Luz“ Emmenegger, Präses Geni „Polo“ Ming und Kassier Chris „Modo“ Schwarzentruber.

Emotionale Verabschiedungen

Wie jedes Jahr wurden auch die austretenden Leiter gebührend verabschiedet: Zum letzten Mal mit dabei waren Philipp „Sigma“ Betschart (entschuldigt), Matthias „Chorus“ Egli, Silvio „Canero“ Emmenegger, Raffael „Dix“ Frei und Michael „Mex“ Wangeler. Die Jungwacht Ruswil dankt herzlich für das langjähriges Engagement und die geknüpften Bande der Freundschaft.

Wie immer wurden auch heuer wieder am Jahreshock die Leiterämter fürs kommende Scharjahr verteilt. Besondere Erwähnung soll an dieser Stelle die komplettierte Lagerleitung des Sommerlagers 2016 finden: Materialchefs sind Remo „O’Olesch“ Baumeler und Michael „Playn“ Bucheli, Küchenchef ist Marco „Felp“ Keller und Programmchef Livio „Gamba“ Schumacher.

Die Juwaru freut sich auf ein fulminantes 2016! Tapfer und treu seit 1935.