Begleitet von Lisa und Delia zwei Leiterinnen vom Blauring trafen wir uns um 9:00 in Ruswil um anschliessend zusammen in die Eishalle Luzern zu reisen.

Dort angekommen zogen wir uns alle rasch um und standen Sekunden später auf dem Feld. Nicht allen Leiter, Leiterinnen und Gielen gelang es gleich gut

sich auf dem Eisfeld aufrecht zu halten und den einten oder anderen verwendete die gängige Wischlappentechnik um sich fortzubewegen.

Nach etwas Übung konnten dann schlussendlich alle auf zwei Beinen stehen und es wurden erste Rennen veranstaltet.

Von grösseren Unfällen wurden wir zum Glück verschohnt und bis auf Rados abrubt Bremsung verliief alles wie auf Eis.

Bei der Heimreise wurden dann am Bahnhof angekommen eine Massenbeschwörung von Tauben durchgeführt welche allerdings den Rahmen sprengte und 

zur folge hatte dass die Bushaltestelle von Tauben am Himmel im Schatten verschwand.

Die ganze Unternehemung war ein Erfolg und alle hatten Spass bis auf Lisa sie stand am vorabend zu lange dem Mondschein ausgesetzt ohne schützenden 

Alu-Hut und musste etwas auskurieren.