Freunde von mitteleuropäischen Mischwäldern sind im Schächbühler Wald an der richtigen Adresse. Hier bilden Laub- und Nadelbäume eine beispiellose Wohngemeinschaft und auch typische Waldbewohner wie Rehe oder Tannzapfen sind willkommen. Quasi vollkommene Harmonie. Etwas abseits der vorgekiesten Wanderwege lassen sich zudem moosgesäumte Wasserläufe entdecken, deren Überquerung nicht selten zum Schuhetrocknen einlädt. Aber dazu später mehr, denn hier kommen schon die tapferen und treuen Jungwächtler der Gruppe Phönix angerömert und schmeissen mit hilflosen Tannenzapfen um sich. Keine Frage: eine klassische Tannzapfenschlacht ist in vollem Gange! Der Feind hat doch tatsächlich einen Stuhl im Gebüsch versteckt, den es nun zu finden und zu besitzen gilt. Bis dahin werden aber noch ordentlich Zapfen durch die Tannen gepfeffert, denn im Krieg und im Wald ist alles erlaubt.

 

Vorsicht: Einige Partisanen haben möglicherweise keine Hosen an!